Ein paar Worte zu unserem Adel:


Der Kaufpreis eines Döggelchens ist bei dem zukünftigen Halter das wenigste und der liegt bei einem guten Züchter so ab 1000 Euro aufwärts.


Selbstverständlich mit Papieren eines ordentlichen Vereins.

Denn eine Deutsche Dogge sollte schon von Adel sein wenn sie als Baby bei einem einzieht.

Denn von Adel heißt bei uns.

Der Züchter und der Verband der dahinter steht hat das bestmögliche für uns und unsere Gesundheit getan und nicht wie manche glauben dass man dann mit uns züchten muss oder soll.


Und adeliges Verhalten ist auch wenn der Züchter unsere Mamas und auch die Papas super gut behandeln tut und sie nicht einfach kaum das die Babys aus dem Haus sind wieder Eltern werden lässt oder sie ganz einfach abschiebt.


Wir möchten doch auch alle dass es unseren Eltern gut geht oder?


Wer bei einem Vermehrer  kauft, verschuldet sich an den Elterntieren und macht keinen Tierschutz.

Solche sogenannten Züchter sollte man umgehend anzeigen und dann wird den Kleinen auch geholfen und kein neues Tierleid  gefördert.
Hier könnt ihr einen Blick auf unser Gesetz werfen.


Denn diese Menschen würden nicht aufhören, sondern immer weiter produzieren und immer weiter verkaufen solange es Käufer gibt.


Billiger kaufen ist letztendlich meist sehr viel teurer. Teurer an Geld und teuer an Reue und Leid.