Dann ist da noch die für mich wirklich wichtige Sache mit dem Fressi:


Das ist sicher nicht immer einfach weil wir sind  Schleckermäulchen.


Am liebsten hätten wir sicher immer nur getrockneten Pansenoder Leberchen oder  was ähnlichLeckeres.


Leider aber wäre das allein nicht grad gesund sagt Frauchen.


Da gibt es die einen die sagen Barfen ist das Beste. 


AlsoBarf bedeutet Rohfütterung ( nicht industriell fertig  gekochtes oder gedämpftes oder haltbargemachtes Futter) wo das Frauchen oder Herrchen dann rohes Fleisch vermischentut mit Gemüse und Reis oder Nudeln  undda gibt es dann auch Blättermagen und Schlund und Eingeweide und viele Sachenwie Eier, Topfen, Käse und so weiter.


Ihr merkt schon dass es da einiges an Wissen dazu braucht umes wirklich richtig zu machen.

Ist aber ehrlich gar nicht schlimm, sagt Frauchen.


Gibt ja Bücher wo das drinsteht und man kann das ganz leichtlernen.


Dann gibt es da noch die anderen die sagen das man grad wennwir noch klein sind es besser ist wenn wir mit fertigem Futter aufwachsen tun,weil da gibt es echt richtig gutes das uns dann auch alle Vitamine undMineralstoffe gibt die wir da beim wachsen so brauchen.


Damit wir keine krummen Beinchen bekommen oder womöglich zuschnell wachsen und dann später mit z.B. Knochen oder Nierenschäden dafür büßenmüssen.


Und dann muss man auch ganz feste darauf achten das wirnicht wie andere Hundchen, ich mein die kleinen, nur einmal täglich fressendürfen.

Nein wir müssen das aufgeteilt bekommen.


Also eigentlich ist das ganz einfach. Am Anfang wenn wirnoch im Kindergarten sind brauchen wir schon Frühstück, Jause, Mittagessen,Etwas feines zur Teestunde und ein Nachtmahl.

Also so 5 mal am Tag.

Weil wir aber recht schnell wachsenund auch nicht immer nur Zeit haben zum fressen ist dann  wenn wir so 10 oder 12 Wochen alt sind 4 malschon recht ok.


Später dann geht 3 mal auch in Ordnung.


Und dann gibt es etwas was mich von anderen Hundenunterscheidet.


Ich darf Naschen.  Manche sagen sogar das sei  recht gutfür uns, weil wir da die Magendrehungsgefahr ein kleines bisschen verhindernkönnen.


Was soll ich sagen. Frauchen glaubt das und ich sag dasicher gar nichts dagegen.


Also ein zu voller Magen und ein leerer Magen, Beides istschlecht für unsereins.


Ach fasst hätte ich vergessen zu sagen das wir Wasserbrauchen. 


Viel Wasser und immer frisch bitteschön. Weil wir können nämlich mitWasser ganz tolle Sachen machen.


Wenn wir da eine Schüssel haben mit sagen wir mal 3 Literndrin und wir da dann unsere Schnute reinhängen und es uns schmecken lassen kannes sehr gut sein das wenn wir fertig sind das Wasser zum Gelee geworden ist.


Und das schmeckt dann einfach nicht mehr soooo gut. Allesklar?